Schlagwort-Archive: Regionaltreffen

Das Regionaltreffen 2022 findet doch statt.

Noch im Februar sind wir davon ausgegangen, dass das Regionaltreffen 2022 für Heimat- und Familiengeschichtsforscher auch im Jahr 2022 ausfallen muss, da der ursprünglich geplante Termin aufgrund der Coronaeinschränkungen nicht realisierbar war. Doch nun ist es uns gelungen, einen Termin und einen Veranstaltungsraum zu finden.

Am 24.09.2022 wird das Genealogieforum Potsdam gemeinsamt mir der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH das Regionaltreffen durchführen.

Veranstaltungsort ist in diesem Jahr das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte am Neuen Markt in Potsdam. Wir hoffen, dass die zentrale Lage und der samstagfreundliche
Beginn ab 11:00 Uhr viele Interessierte, auch aus Berlin und dem VBB-Einzugsgebiet, anlockt. Der Neue Markt in Potsdam ist binnen 10 Minuten zu Fuß über die Lange Brücke, an Landtag und Filmmuseum vorbei, erreichbar. Der Besuch unseres Regionaltreffens lässt sich sehr gut mit einem Familienausflug nach Potsdam verbinden.

Als Arbeitstitel haben wir gewählt: Quellen der Familienforschung – Schwerpunkt Archive. Gegenwärtig stimmen wir uns mit den Referenten der Fachvorträge ab und laden befreundete genealogische Vereine, Verlage und weitere Anbieter als Aussteller ein. Den genaue Ablauf der Veranstaltung geben wir rechtzeitig bekannt.

Wir laden alle Freunde des Familienforschung zum Besuch unseres Regionaltreffens ein. Willkommen sind auch Freunde, die uns am Beraterstand für Beginner unterstützen.

Staffelstabübergabe

Das 13. Regionaltreffen Brandenburg für Heimat- und Familiengeschichtsforscher war das letzte Regionaltreffen unter der Leitung von Mario Seifert. Ab sofort übernimmt Uwe Müller die Leitung. Mario bleibt uns natürlich mit seinem Wissen und Kontakten erhalten, tritt jedoch ebenso wie Jörg Schnadt in die zweite Reihe.

12. Regionaltreffen 2017

500 Jahre Reformation in Brandenburg

600_6279Das 12. Regionaltreffen ist Geschichte. Ca. 90 Interessierte fanden den Weg in den Treffpunkt Freizeit. Neben der Fachausstellung waren vor allem die Vorträge sehr gut besucht. Begonnen wurde die Vortragsreihe durch Johannes Glander und  Gerd-Christian Treutler zum Thema Reformation und 600_6268weltliche Wissenschaften, beleuchtet wurde die Einstellung herausragender Reformatoren zu den weltlichen Wissenschaften, Reformatoren, die weltliche Wissenschaften betrieben und die Unterstützung der Reformation durch weltliche Wissenschaftler, an den Personen Philipp Melanchthon, Martin Luther, Caspar Cruziger d. Ä, Georg Helt, Joachim Rheticus, Michael Stifel, Johannes Carion, Joachim Camerarius d.Ä. und Erasmus Reinhold d. Ä. Weiterlesen

Programm des 12. Regionaltreffens

Reformation und weltliche Wissenschaften. Ein Beziehungsgeflecht

Johannes Glander M.A. / Gerd-Christian Treutler M.A.

Beleuchtet werden die Einstellung herausragender Reformatoren zu den weltlichen Wissenschaften, Reformatoren die weltliche Wissenschaften betreiben und die Unterstützung der Reformation durch weltliche Wissenschaftler, an den Personen Philipp Melanchthon, Martin Luther, Caspar Cruziger d.Ä, Georg Helt, Joachim Rheticus, Michael Stifel, Johannes Carion, Joachim Camerarius d.Ä. und Erasmus Reinhold d.Ä. .

Weiterlesen